Lange Haare Wiki

alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zopf

Ein Zopf ist zunächst einmal eine Frisur, bei der mehrere, mindestens jedoch drei, Strähnen miteinander verflochten werden. Zöpfe sind seit Jahrtausenden und aus unterschiedlichsten Kulturkreisen bekannt.

In seiner einfachsten und am weitesten verbreiteten Variante ist der Zopf eine flache Struktur, die aus einem Pferdeschwanz geflochten wird. Komplexere Flechtmuster bestehen aus mehreren Haarsträhnen oder auch aus eingeflochtenen Fäden aus unterschiedlichen Materialien. In der Regel haben solche komplexeren Zopffrisuren eigene Namen, um sie gut unterschieden zu können. Eine der bekanntesten Frisuren ist dabei der sogenannte Französische Zopf. Weitere Beispiele sind der Fischgräten-Zopf, der Kordelzopf oder der Wasserfallzopf.

Meistens herrscht bei geflochtenen Frisuren eine lange, enge Struktur vor, bei der jede Strähne im Zick-Zack abwechselnd unter und über die anderen geführt wird. Haare flechten ist eine traditionell soziale Kunstform. Weil es — je nach Komplexität der Flechtfrisur und Muster des Zopfes — relativ viel Zeit bedarf, bis der Zopf frisiert ist, haben Menschen diese Zeit von jeher zur Interaktion genutzt. Vor allem bei indigenen Stämmen, wo das Flechten bestimmter, traditioneller Zopf-Arten über Generationen weitergegeben wurde.