EQLEF Sandelholz-Horn-Kamm

Ein Kamm aus 100% Naturmaterialien, der das Potential hat, auch die überzeugtesten Bürstenverfechterinnen zu bekehren. Aber keine Sorge, da Kamm und Bürste unterschiedliche Zwecke erfüllen, können auch diejenigen unter euch, die bevorzugt zur Haarbürste greifen, bei diesem schicken Kamm aus Holz und Horn nichts verkehrt machen. Der Haarkamm überzeugt durch hochwertige Verarbeitung, grat- und splitterfreie Zinken, sowie einen ergonomischen Griff. Damit gelingt das Entwirren eurer Haare komfortabel und zuverlässig.



Werbung *

EQLEF Haarkamm aus Holz und Horn

Der EQLEF Haarkamm besteht aus zwei Materialien. Der Griff ist aus duftendem Sandelholz hergestellt, die Zinken aus Büffelhorn.

Hornkämme sind in der Welt der Haarpflege nichts Neues, haben aber nichts an eleganter Optik und angenehmer Haptik eingebüßt. Darüber hinaus bieten sie jede Menge weitere Vorteile. Wie auch Holz, handelt es sich bei Horn um ein Naturmaterial, das eure Haare vor statischer Aufladung bewahrt. Da Horn und Haar sich strukturell sehr ähnlich sind, gleitet der EQLEF Sandelholz-Horn-Kamm sehr angenehm und schonend durch euer Haar. Auch, wenn es noch feucht ist von der Wäsche. Auch Stylingreste entfernt der Haarkamm mit Hornzinken zuverlässig. Jedoch solltet ihr ihn danach gründlich säubern, damit ihr die Rückstände beim nächsten Kämmen nicht in den gerade gewaschenen Haaren verteilt. Dann wird’s nämlich schnell unhygienisch.

Die Zinken des Hornkamms von EQLEF sind stabil, haben einen Durchmesser von circa 5 mm an ihrer dicksten Stelle und sind nahtlos abgerundet. Dadurch ist die Anwendung des Hornkamms auch am Haaransatz sehr wohltuend. Durch die sanfte Massage der Kopfhaut wird die Durchblutung angeregt. In der Folge kräftigt das eure Haare, sie sehen gesund und gepflegt aus. Kleine, abgestorbene Hautpartikel werden mit dem Kamm zuverlässig entfernt, die verbesserte Durchblutung hemmt — Haarpflege mit adäquaten Produkten vorausgesetzt — die Neubildung von Schuppen.

Das Sandelholz, das für den Griff verwendet wurde, verströmt nicht nur einen wohltuenden Duft, sondern liegt auch sehr angenehm in der Hand. Aufgrund der Materialeigenschaften, kann bei einem Holzgriff getrost auf Gummierung und Co. verzichtet werden. Auch hier zeigt sich einmal mehr die hochwertige Verarbeitung von EQLEF. Die Kanten sind angenehm abgerundet, in den Griff zwei sanfte Einkerbungen eingearbeitet, die dem Sandelholz-Horn-Kamm eine schöne, ästhetische und ergonomische Form verleihen.

Die Lösung für Lockenköpfe von EQLEF

Beim EQLEF Sandelholz-Horn-Kamm sind die Zinken im Abstand von ungefähr 5 mm zueinander angebracht. Das ermöglicht es euch auch dickes und dicht gelocktes Haar bequem und schonend zu kämmen. Aufgrund seiner super glatten Oberfläche ist das Hornmaterial, aus dem die Kammzinken hergestellt sind, ideal, um lockige Haare damit zu entwirren. Außerdem quillt der Kamm nicht auf, wenn ihr eure Locken damit im feuchten Zustand kämmt, weil Horn keine Feuchtigkeit aufnimmt.

Die Benefits des EQLEF Sandelholz-Horn-Kamms für feines Haar

Wenn ihr sehr feines, dünnes, glattes Haar habt, kennt ihr sicher den nervigen Effekt, den viele Kunststoffkämme und -bürsten, sowie Haartrockner ohne Ionentechnologie auf eure Haare haben: sie laden sich elektrostatisch auf und fliegen nach dem Trocknen, Kämmen und Bürsten. Das macht eure Haare nicht nur anfälliger für Schäden, sondern hat unter Umständen auch unangenehme Effekte auf eure Mitmenschen, wenn ihr diesen "Stromschläge" verpasst. Der Hornkamm beugt dieser Aufladung dank seiner Materialeigenschaften vor.

Den EQLEF Sandelholz-Horn-Kamm reinigen

Horn hat mitunter die unangenehme Eigenschaft, Eigengeruch abzugeben. Besonders beim Kämmen feuchter oder nasser Haare kann sich dieser bemerkbar machen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass er sich nicht auf die Haare überträgt. Und er lässt sich mit einfachen Mitteln entfernen. Vor dem ersten Einsatz die Hornzinken beim EQLEF-Haarkamm mit mildem Seifenschaum reinigen, mit handwarmem Wasser abspülen und den Kamm möglichst lufttrocknen lassen.

Nach dem Kämmen solltet ihr die zwischen den Zinken hängen gebliebenen Haare immer am besten sofort entfernen. Sie fangen sonst nicht nur Hausstaub ein, sondern ermöglichen auch ziemlich unhygienische Bakterienbildung — erst recht, wenn dann noch Stylingreste hinzukommen.

Etwa ein Mal die Woche schadet es nicht, den Haarkamm unter lauwarmem Wasser zu reinigen, um Fettrückstände, Haut- und Haarpartikel, Gel- und Wachsreste, usw. zu entfernen. Aber eine regelmäßige Reinigung ist nicht nur eurer Haarpflege zuträglich, sondern auch der Langlebigkeit des Kamms. In regelmäßigen Abständen freut sich der EQLEF Sandelholz-Horn-Kamm auch über eine kleine Ölkur — der Holzgriff sowieso, damit er nicht spröde wird, aber auch das Horn darf gerne etwas nachgefettet werden.

Im Bad herrscht nicht nur höhere Luftfeuchtigkeit, die Einfluss auf den Holzgriff hat, ihn aufquellen lassen kann. Wie schnell liegt der Kamm am Waschbeckenrand in einer mittelgroßen Pfütze?! Und vielleicht nutzt ihr den Hornkamm ja auch noch, um eure feuchten Haare nach dem Waschen zu entwirren. All diese Faktoren verringern die Lebenszeit eines Kammes aus Naturmaterialien. Um den Effekten von Feuchtigkeit und häufigem Gebrauch entgegenzuwirken, nehmt hin und wieder ein weiches Tuch zur Hand und ein — am besten ein geruchsneutrales — Öl, massiert ein paar Tropfen davon in den Kamm ein, lasst es ein wenig einwirken und entfernt das überschüssige Öl mit dem Tuch. Damit versiegelt ihr die Oberfläche von Holz und Horn und macht den EQLEF-Kamm widerstandsfähig gegen die feuchte Umgebung im Badezimmer.